Schlagwort-Archive: Wikipedia

State of affairs in #Iran

by Christian Pankauke

An die deutschen Mitleser, wie viele von euch evtl registriert haben werden, bin ich inzwischen bei Twitter angemeldet und zwar ungefähr seit dem Smart Mob für Informationsfreiheit. –> therefore now Twitter-Style –> Denglish 😉 (mainly in English, I hope everyone understands me, otherwise check out: http://dict.leo.org/ (very good English – German dictionary))

–> note @myself: maybe an overview for different dictionaries might be helpful for your readers … –> „maybe later“ says #LOBO CVC :-P)

LobO means Lifestyle of bad Organisation, I recommend a book, I have found via #German_Wikipedia searching infos about #procrastination (auf Deutsch: Aufschieben) –> push:

Das Buch von Max Goldt fand ich als langjähriger Titanic-Leser (tuvm @Stadtbuecherei Soest) natürlich auch nicht schlecht 😉

If anyone has followed my second Twitter-Account GreenPeaceFan, he or she will have recognized, that I am really interested in the political situation in Iran and care a lot for the people there. Some of my friends told me: „Chris, you are going crazy by tweeting so much. You can not worry about every injustice in the world. Such things happen, people die and that will go on for ever and ever …“ (reminds me to a New Model Army song, don’t know which one atm.)

Btw I should switch on my radio, music = fun + inspiration 🙂 –> @1live atm #Black_Eyed_Peas „I gotta feeling“ <– makes me happy aka @Compiversteher says 😉 <– Twitter style in my blog …

Just found some interesting articles @wordpress.com e.g. the unmasking comment Why McCain matters of  Matt Steinglass about the GOP in America. But b2T (back to Topic) Iran: One of my close friends, Nader, and his fiance come from there and because of this friendship I became acquainted with some other IMHO also very intelligent Iranians –> THEREFORE I care @ the above mentioned ‚friends‘ … Some months ago my father was @ Iran for checking a cement plant for his (now former) company.

Furthermore my uncle living in Frankfurt now, used to work for another large German company. Afair he had to flee in an not really epic, but dangerous voyage from Iran during the Islamic Revolution in 1979. All were happy that he came back safe to Germany xD. But that shows there was always a strong + usually good relationship between Iran and Germany.

Thus at first only one interesting blog here @ WordPress (maybe it will really become a press for the world, oops word not WORLD 😉 which reports of the state of affairs in Iran: niacINSIGHT.

I am going to recommend other interesting online sources of information about the electoral fraud in Iran and the consequences, but I also have some things to do, e.g. care for my customers and friends.

–> Maybe cu @ Twitter

Peace, love and understanding from GreenPeaceFan aka Fault-Finder #1 😉 Chris

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter politics, Politik, Uncategorized

„Achmed the dead terrorist“ oder „Haben Politiker Humor?“

von Christian Pankauke

Gerade bin ich beim Checken der Humor-Tags auf „Achmed, the dead terrorist“ gestoßen. Ok, es war unter „funny“ 😉 In meinem Freundeskreis kam das Video des amerikan. Bauchredners Jeff Dunham jedenfalls gut an. Deshalb wollte ich es schon längst hier empfohlen haben, aber man kann leider nicht alles gleichzeitig machen …

In meiner Mail an Freunde machte ich die spitze Bemerkung, dass „Stasi-2.0“-Schäuble mit seiner Terrorangst sich dieses Video einmal ansehen sollte, vielleicht würde er dann etwas lockerer werden. 😉

Um es noch mal klarzustellen, ich habe nichts gegen unseren Innemminister persönlich, nur gegen seine Politik der Internet- und Telefonüberwachung, die er massiv durchsetzen will. Z.B. mit dem Bundestrojaner und der Vorratsdatenspeicherung.

Diese Klarstellung ist ja heutzutage bei all der Polemik leider nötig 😦

Einer meiner Freunde hat leider Muskelschwund und sitzt im Rolli. Gegen Rollifahrer habe ich also schon mal gar nichts … Auf Wikipedia sind einige Dinge wirklich gut erklärt, bei Krankheiten muss man aber aufpassen, Wikipedia selbst gibt Warnhinweise.

*CVC schweift wieder vom Thema ab …*

B2T: was ich eigentlich sagen wollte, ich lade die o.g. PolitikerInnen hiermit zur Diskussion in mein Blog ein. Aber gerne können wir auch in Ihrem Blog diskutieren, falls Sie denn über eins verfügen …

Dann könnten Sie ihren Humor, ihre Schlagfertigkeit und ihre Medienkompetenz unter Beweis stellen. Oder sollten Sie nicht über die entsprechende Internetkompetenz verfügen und gar ein Emailausdrucker sein?

Was sagt die Webgemeinde? Sollen solche Leute über die Zukunft des Webs entscheiden?

just my 2 cents

*sagt Besserwisser #1 aka CVC*

PS: ich bin seit gestern als „Compiversteher“ bei Twitter angemeldet und gebe dort sogar Computertipps z.B. „Google Hacks“ vorhin. So wie es diskussionsmäßig heute da abging, kann ich mir gar (Edith kauft am 6.6.09 ein „nicht mehr“ 😉 vorstellen, dass ich (Edit: früher) ohne ausgekommen bin …

Wegen der Länge des Namens heiße ich aber nicht „Computerversteher“ sondern nur „Compiversteher„.

Der Artikel ist noch nicht perfekt, geht aber jetzt raus, schließlich ist morgen der Smartmob für Informationsfreiheit.

Update: Da „gewisse Schwierigkeiten“, evtl. dazu später mehr, mit dem 1. Account auftraten, ein neues Twitter-Profil als GreenpeaceFan.

Update: Twitter und die Folgen …[6.6.09 um 10 Uhr morgens nach durchgem Nadcht]

Bei Twitter geht es unheimlich ab, schaut euch meine Followers/Fans auf den beiden Accounts an, 1 Tip: BarackObama ist noch nciht dabei, dafür aber z.B. Enjoy Radio, Harald Schmidt, Peter Maffay, RAiner Calmund, Petra Raab, also keine B-Promis. International z.B.: Amnesty USA, Reporter ohne Grenzen AT, Labour UK, GoGreen UK, Katy Perry, The Prodigy, usw. usf.

An Politikern z.B. Monika Griefahn von der SPD und viele Grüne, z.B. Volker Beck, aber bei Compiversteher ist afaik TSG aus hessen, dann Kajo Wasserhövel (Spindoctor der SPD) und der gesamte SPD-Vorstand (Z.B. mit Außenminister Frank Walter Steinmeier) dabei 🙂 –> congrats @Greenpeacefan aka (also known as) @Compiversteher on Twitter. Eigenlob stinkt aber das gönn ich mir jetzt einfach mal, da aus meiner näheren Umgebung da nciht so viel rüberkommt. WAs habe ich früher mal scherzhaft in einer Mail an Freunde geschrieben? –> One man campaign against internet censorship *hehe* damals wusste ich noch nciht was das für ein Stress werden würde, aber es macht spaß und inzw. kommt auch so langsam positiveres Feedback.

But @ many of his close friends, that positive feedback should have come earlier. <– Bad English. @Chrsitoph, Silke  oder Klaus: Wie heißt das richtig? @Greenpacefan hat keine Anglistik studiert, nur ET, aber die bracuht er jetzt wenigstens mal. Ohne das Studium könnte er scih nciht so schnell Wissen aneignen …

Typos bleiben jetztz drin, bin müde 😉

Btw ZZ –> der Soesetr Anezeiger hat auch ein interessantes Jugendprotal eröffnet –> YourZZ.fm osä. Merist sehr informative Beiträge.

Ich hoffe die Links zum SA funzen, sagt mir bitte Bescheid.

5 Kommentare

Eingeordnet unter Humor, Internetsperre, Internetsperren, Lobbyismus, Netzsperren, Verbraucherschutz, Zensur